Foto Zahnärztin
Dezentrale Fortbildung
Das alltägliche zahnärztlich-prothetische Problem
Referent OA Dr. Felix Blankenstein Charité Universitätsmedizin (Berlin)
Inhalte Kleine Einzelthemen sind oft klinisch relevant, aber nur selten Gegenstand großer Fortbildung. Hier werden einige solcher „Kleinigkeiten“ in einem Kurs zusammengefasst und unter dem Aspekt vorhandener Evidenz betrachtet. Das Besprochene ist daher sofort in der Praxis umsetzbar.

1. Evidenzbasierte Bausteine der herausnehmbaren Prothetik
Hier spielt die Erfahrung des Therapeuten eine sehr große Rolle. Aber es gibt auch „Bausteine“ der Totalprothetik mit klarer Datenlage, die erstaunlich vom Althergebrachten abweichen:
  • Lagerung von Prothesen / Tod durch mangelhafte Prothesenhygiene?
  • Der Nutzen von Mikrowelle, Laser, Schäumen und Reinigungstabletten
  • sekundäre Remontage / Haftmittel / Abformung des Schlotterkammes
  • Vorteil durch gefräste Prothesenbasen?

2. Allergietests bei vermuteter Prothesenintoleranz
Welche Tests sind sinnvoll, nutzlos oder gar gefährlich? Welche Darreichungsformen soll man testen? Gibt es forensische Probleme? Welche Auskünfte sollte man von der Industrie fordern?

3. Alternative Prothesenkunststoffe
Welche der beworbenen Eigenschaften sind wirklich alternativ und relevant? Sind elastische Kunststoffe erlaubt? Halten Kunststoffklammern, was sie versprechen? Indikationen, Probleme:

Zahnersatz bei Mikrostomie
Hier ist jede zahnärztliche Therapie massiv erschwert. Da das Symptom selbst nicht therapierbar ist, muss man in die Trickkiste greifen, um Zahnersatz anfertigen und eingliedern zu können.

Desensitizing nach Kronenstumpf-Präparation
Dass die Abdichtung vitalen Dentins die Komplikationsrate nach Präparation senkt, ist altbekannt. Aber welche Auswirkung hat dies auf Abformschärfe, Provisorien-Herstellung und definitive Zementierung?

Große Aspirationsgefahr durch kleine Prothesen?
Risiken auf Patientenseite und beim Zahnersatz, Prophylaxe von Aspiration und Ingestion.
Teilnahmegebühr EUR 130,00
Punkte 8
Ansprechpartner Margit Harms
Telefon: 0355-38148-25
mharms@lzkb.de
Termine Ort Status Aktion
17.03.2018 Potsdam Es gibt noch freie Plätze Anmelden