Foto Zahnärztin
Dezentrale Fortbildung
Prospektive Planung und Therapie im vorgeschädigten Lückengebiss
Referent Prof. Dr. Torsten Mundt Universitätsmedizin Greifswald
Inhalte Da auch bei unsicherer Pfeilerprognose und -verteilung für Zahnersatz Gewährleistungspflicht besteht, sollte das Ergebnis einer komplexen prothetischen Planung eine Restauration mit günstiger Langzeitprognose nicht nur für den Patienten, sondern auch für den Zahnarzt sein. Dies sollte jedoch nicht dazu führen, durchaus erhaltungswürdige Zähne zu extrahieren. Nicht nur der Zustand der potentiellen Prothesenpfeiler, sondern auch patientenimmanente Kriterien (Grunderkrankungen, Mitarbeit, Erwartungshaltung, finanzielle Möglichkeiten) und Art der prothetischen Versorgung beeinflussen Entscheidungen.

Folgende Aspekte werden beleuchtet:
  • Planungsunterlagen

  • Planungsgrundsätze

  • Voraussetzungen für den Erhalt fraglicher Zähne aus prothetischer Sicht bei parodontalen/endodontischen Problemen

  • Planung: Minimaltherapie - optimal ohne Implantate - optimal mit Implantaten bei Freiendsituationen und im reduzierten Restgebiss

  • Planungsübungen


  • Während der Planungsübungen können auch eigene „Problemfälle“ vorgestellt und im Seminar planerisch gelöst werden.
    Teilnahmegebühr EUR 260,00
    Punkte 8
    Ansprechpartner Gabriele Anette Oster
    Telefon: 0355-38148-27
    goster@lzkb.de
    Termine Ort Status Aktion
    25.09.2021 Potsdam Es gibt noch freie Plätze Anmelden