Foto Zahnärztin
Dezentrale Fortbildung
Orale Gesundheit - neue Partydrogen, eine unterschätzte Gefahr
Referent Prof. Dr. Dr. Marco Kesting (Erlangen)
Inhalte „Crystal Meth“ – Eine neue Szene-Droge mit hohem Schädigungspotenzial für das stomatognathe System

Die psychostimulierende Substanz Methamphetamin (MA) besitzt einen tiefen historischen Ursprung und zeigt momentan eine beunruhigende Ausbreitung in vielen Ländern weltweit. Auch innerhalb der Bundesrepublik Deutschland wurde in den vergangenen Jahren ein rasanter Anstieg von MA in Form der synthetischen Droge „Crystal Meth“ (CM) beobachtet.

Das Abhängigkeitspotenzial von CM ist sehr hoch, die körperlichen und psychischen Auswirkungen bei chronischem CM-Konsum vielfältig und oftmals verheerend. Eine spezielle Manifestation ist hierbei die Mund-Kiefer-Gesichtsregion. Grassierende Karies, schwere parodontale Erkrankungen, Mundtrockenheit, Bruxismus und Trismus werden unter anderem als Symptome bei CM-Konsumenten beschrieben, weshalb in den Vereinigten Staaten bereits zu Beginn des Jahrtausends der Begriff „Meth Mouth“ postuliert wurde. Spezifische Präventiv- und Therapiekonzepte für die orale Gesundheit sind demnach bei chronischem CM-Konsum zu empfehlen.
Teilnahmegebühr EUR 210,00
Punkte 3
Ansprechpartner Margit Harms
Telefon: 0355-38148-25
mharms@lzkb.de
Termine Ort Status Aktion
25.10.2019 Cottbus Es gibt noch freie Plätze Anmelden