Foto Zahnärztin
Dezentrale Fortbildung
Die unterstützende Parodontitistherapie (UTP) ist nicht Prophylaxe: Sie ist der Schlüssel zum Langzeiterfolg für PA-Patienten
Referent DH Simone Klein
Inhalte Ein Update für die ZMP

Sie haben damals während der Aufstiegsfortbildung viel gelernt und sind heute ein erfolgreicher, leidenschaftlicher Prophylaxe-Profi. Nur die Anforderungen und das Patientenklientel haben sich geändert. Da sind die chronisch erkrankten PA-Patienten und die neue PAR-Richtlinie. Die UPT ist nun ein wesentlicher Bestandteil der aktuellen Behandlungsstrategie und der Richtlinie. Ihr Ziel ist es, die parodontale Stabilität unserer behandelten PA-Patienten zu erhalten. Dabei geht es nicht um Prophylaxe oder um PZR, es geht um ein strukturiertes Langzeit-Therapieprogramm.

Erfahren Sie in dieser Fortbildung alles zu den Inhalten und dem Ablauf der UPT. Erleben Sie einen Erfahrungsaustausch auf hohem Niveau.

Aus dem Seminarinhalt:

1. Theoretischer Hintergrund

  • Um welche Inhalte geht es bei der UPT und welche Aufgaben übernehme ich als ZMP?

  • Was muss ich für eine erfolgreiche UPT über meine Patienten wissen?

  • Wie motiviere ich für eine optimierte Mundhygiene?

  • Wie rechne ich nach den aktuellen Richtlinien ab?



  • 2. Praktischer Hintergrund

  • Welche Befunde nehme ich auf?

  • Welche Instrumente und Geräte sind sinnvoll und wie setze ich sie schonend ein?

  • Welche aktuellen Technologien ermöglichen modifizierte Abläufe? Wie kann ich Aktuelles nutzen?
  • Teilnahmegebühr EUR 200,00
    Max. Teilnehmer 14
    Punkte 6
    Ansprechpartner Anne Neubert
    Telefon: 0355-3814818
    aneubert@lzkb.de
    Termine Ort Status Aktion
    11.02.2022 Cottbus Es gibt noch freie Plätze Anmelden