Foto Zahnärztin
Dezentrale Fortbildung
Update Funktionslehre - Grundlagen der Schienentherapie
Referent Prof. Dr. Dr. Georg Meyer Poliklinik für Zahnerhaltung (Greifswald)
Inhalte Craniomandibuläre Dysfunktionen (CMD), die insbesondere durch inkoordinierte neuromuskuläre Funktionsabläufe gekennzeichnet sind und klinisch häufig mit hyperaktiver Kau-, Gesichts- und Schultermuskulatur einhergehen, können vielfältige allgemeinmedizinische Ursachen haben wie Stress, psychische oder neurologische Erkrankungen, orthopädische Probleme, metabolische oder hormonelle Faktoren, physikalische Einflüsse wie Kälte, Feuchtigkeit oder Klima.

Craniomandibuläre Dysfunktionen können ein Risikofaktor sein für Kopf- und Gesichtsschmerzen, neuralgieforme und migräneartige Symptome, Tinnitus, Schwindel, Kiefergelenks- und Halswirbelsäulenbeschwerden.

Aus Sicht der Zahnmedizin ist als Risikofaktor in erster Linie an Kaufunktionsstörungen zu denken, die häufig auf okklusale Interferenzen zurückzuführen sind. Somit besteht eines der Hauptziele der zahnärztlichen Therapie darin, durch Korrektur der Okklusion eine Entspannung der Muskulatur und eine Rekoordination neuromuskulärer Funktionsabläufe zu erreichen. Standardmäßig werden hierfür Reflexschienen oder Zentrikschienen eingesetzt, aber auch andere flankierende Therapien, die zu einer Muskelentspannung beitragen können.

Sofern es bereits zu einer mit Schmerzen einhergehenden Vorschädigung von Kiefergelenks- und/oder benachbarter Strukturen gekommen ist, die allein durch Muskelentspannung nicht mehr therapierbar sind, können Dekompressionsschienen (früher: Distraktionsschienen) hilfreich sein. Diese gehören ebenso zur Gruppe der Positionierungsschienen wie auch Protrusionsschienen, die beispielsweise bei Schnarchern und Schlafapnoikern eingesetzt werden.

Ziel dieses Seminars ist es, die oben genannten Zusammenhänge anhand zahlreicher Patientenfälle zu besprechen und hieraus ein diagnostisch-therapeutisches Konzept für die tägliche Praxis abzuleiten.
Teilnahmegebühr EUR 220,00
Punkte 4
Ansprechpartner Margit Harms
Telefon: 0355-38148-25
mharms@lzkb.de
Termine Ort Status Aktion
25.03.2020 Cottbus Es gibt noch freie Plätze Anmelden