Foto Zahnärztin
Dezentrale Fortbildung
Planungsseminar - kombinierter festsitzend/herausnehmbarer Zahnersatz
Referent Prof. Dr. Klaus Böning Poliklinik für zahnärztliche Prothetik (Dresden)
Inhalte Die Planung und Realisierung umfangreichen kombiniert festsitzend/herausnehmbaren Zahnersatzes gehört zu den anspruchvollsten Aufgaben in der zahnärztlichen Praxis.

Die Weiche für den Erfolg oder den eventuellen Misserfolg einer prothetischen Behandlung stellt sich unter Umständen bereits im ersten anamnestischen Gespräch. Der Zahnarzt muss das Problem des Patienten identifizieren, dessen Vorstellungen und Erwartungen bewerten und entscheiden, ob diese Vorstellungen umgesetzt werden können, ohne den Korridor des zahnmedizinisch anerkannten Therapiespektrums zu verlassen.

Ähnlich wie bei der Verschreibung eines Medikamentes sind auch bei einem Zahnersatz erwünschte Wirkung und unerwünschte Nebenwirkungen zu bewerten. Weitere Faktoren der Planung umfassen die Risikobereitschaft, finanzielle Möglichkeiten, der Gesundheitszustand des Patienten sowie ästhetische Ansprüche. Bei einer ausgewogenen Berücksichtigung der verschiedenen Parameter können auch bei identischen Lückengebisstopographien ganz unterschiedliche Lösungsansätze die jeweils besten für den individuellen Patienten sein.

Anhand verschiedener Planungsbeispiele sollen die Schritte der klinischen Entscheidungsfindung noch einmal mit folgendem Fokus vertieft werden:
  • geeignete Verbindungselemente
  • stark reduziertes Lückengebiss
  • Risikoeinschätzung der prothetischen Pfeiler
  • Planungsfehler / Misserfolge
  • strategische Implantate
Teilnahmegebühr EUR 140,00
Punkte 5
Ansprechpartner Margit Harms
Telefon: 0355-38148-25
mharms@lzkb.de
Termine Ort Status Aktion
04.05.2018 Cottbus Es gibt noch freie Plätze Anmelden