Foto Termin eintragen

Zahnärzte und Patienten stets im Blick

LZKB Empfang Juergen Herbert 0036Empfang aus Anlass des 60. Geburtstages des Präsidenten der LZÄKB, Dipl.-Stom. Jürgen Herbert

Seit über 25 Jahren engagiert sich Herr Dipl.-Stom. Jürgen Herbert als Präsident für die brandenburgischen Zahnärzte. Am 20. November beging er seinen 60. Geburtstag. Aus diesem Anlass möchte die LZÄKB ihn für seine langjährige tatkräftige und ehrenamtliche Tätigkeit durch einen Empfang ehren, der am heutigen Mittwoch im Hause der Kammer stattfindet.

Zu diesem Empfang reisen aus dem gesamten Bundesgebiet als Wertschätzung seiner bisherigen ehrenamtlichen Arbeit Kollegen und Weggefährten der vergangenen Jahre und der Gegenwart an. Zu ihnen gehören der Präsident der Bundeszahnärztekammer (BZÄK), Dr. Peter Engel, und die beiden Vizepräsidenten der Bundeszahnärztekammer. „Im Namen der Bundeszahnärztekammer gratuliere ich Jürgen Herbert sehr herzlich zu seinem 60. Geburtstag. Im BZÄK-Vorstand erlebe ich ihn stets als hoch engagierten Kollegen. Als Vollblut-Standespolitiker lenkt er die Geschicke der Landeszahnärztekammer Brandenburg seit ihrer Gründung 1991 und machte aus ihr eine Erfolgsgeschichte“, so Dr. Peter Engel.

Die Vizepräsidentin der LZÄKB, Dipl.-Stom. Bettina Suchan, schätzt am Jubilar vor allen Dingen seine Bodenständigkeit: „Er setzt sich immer wieder für den Beruf des Zahnarztes als Generalist ein. Gerade im Flächenland Brandenburg ist dieser unabdingbar. Nur so kann eine gute gesundheitliche Versorgung vom kleinsten bis zum ältesten Patienten flächendeckend gewährleistet werden.“ Als Kammerpräsident habe er stets das Wohl aller Patienten im Blick, um deren Wege zum Zahnarzt auch in Zeiten des demographischen Wandels so kurz wie möglich zu halten.

Während des Empfanges werden weitere Wegbegleiter wie der Vorstandsvorsitzende der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Land Brandenburg, Dr. Eberhard Steglich, das Wort ergreifen. Vorab stellte er fest: „Jürgen Herbert scheint aus einer längst vergangenen Zeit zu kommen, die für Ehrlichkeit – Vertrauen – Direktheit und Kompetenz stand. Er ist sich nicht zu schade, für derart konservative Werte in der heutigen Zeit einzutreten und dies den jüngeren Generationen zu vermitteln. Dies nicht nur in der zahnärztlichen Standespolitik, sondern auch im privaten und gesellschaftlichen Umfeld. Viele Mitmenschen achten ihn dafür und wünschen sich noch viel mehr solcher Menschen.“

Aktuell ist der Kammerpräsidenten stark bei der bundesweiten Einführung der elektronischen Gesundheitskarte und des dazugehörigen elektronischen Heilberufsausweises involviert. Die Bundeszahnärztekammer vertritt er in der Gematik (Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH) mit.

Eine Pressemitteilung der Landeszahnärztekammer Brandenburg vom 7. Dezember 2016.

Fotos vom Empfang --> bitte hier klicken

Pressestelle:

Jana Zadow-Dorr

Tel.: 0355 – 38148 15 | E-Mail

Foto v.l.n.r: RA Florian Lemor, Hauptgeschäftsführer der Bundeszahnärztekammer (BZÄK), Prof. Dr. Dietmar Oesterreich, Vizepräsident der BZÄK,  der Jubilar Dipl.-Stom. Jürgen Herbert sowie Dr. Peter Engel, Präsident der BZÄK  (Foto: Jana Zadow-Dorr)