Themenheader Allgemein

Willkommen

Wir begrüßen Sie auf den Seiten der Landes­­zahn­ärzte­­­­­kam­mer Brandenburg (LZÄKB).

Die Inhalte haben wir sowohl für Zahnärzte als auch für Praxis­mitarbeiter, Patienten und Journalisten ausgerichtet. 

Hier finden Sie Verordnungen und Satzungen, Richtlinien, Hintergrund­informationen, Hinweise, Erläuterungen, Pressemitteilungen, Fotogalerien.

Zuverlässig mit Rat und Tat: Die GOZ-Sprechstunde der LZKB

LZKB Zahnaerte GOZPresseinformation der Landeszahnärztekammer Brandenburg vom 29. März 2011

Brandenburgische Zahnärztekammer berät Patienten und Zahnärzte

Wie berechne ich OP-Zuschläge? Welche Gebührennummer wende ich bei einer bestimmten Behandlung an? Warum verweigert meine Krankenkasse die Kostenerstattung?

Diese und ähnliche Fragen stellen sich Patienten, Zahnärzte und auch Erstattungsstellen immer wieder, wenn es um Berechnungen nach der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) geht. Eine kompetente Beratung auf dem Gebiet der privatzahnärztlichen Berechnung ist daher unerlässlich – das hat die Landeszahnärztekammer Brandenburg (LZÄKB) schon früh erkannt.

Bereits seit April 1993 stehen erfahrene Zahnärzte jeden Mittwoch zwischen
15 und 18 Uhr in einer GOZ-Sprechstunde bei kniffligen Fragen des privaten Gebührenrechts zur Verfügung.

„Mit dieser GOZ-Sprechstunde möchten wir sowohl unseren Patienten als auch den Zahnmedizinern des Landes Brandenburg eine Hilfe an die Hand geben, um sich im Gebühren- und Erstattungsdschungel zurecht zu finden“, betont Dipl.-Stom. Jürgen Herbert, Präsident der LZÄKB. Genutzt wird die Sprechstunde etwa zu gleichen Teilen von den Patienten und Praxisteams, aber auch den Krankenkassen.

Das Wissen um die derzeitige Rechtslage ist besonders dann notwendig, wenn Patienten eine Rechnung ihres Zahnarztes erhalten beziehungsweise wenn sie sich bestimmte Kosten von ihrer privaten Krankenkasse zurückerstatten lassen wollen. „Obwohl es die GOZ bereits seit 1988 gibt, treten nach wie vor Probleme bei deren praktischer Anwendung auf. Oftmals wird sie von den verschiedenen Erstattungsstellen – seien es private Krankenkassen oder Beihilfestellen – unterschiedlich ausgelegt.

Zum Beispiel die Berechnung von funktionsanalytischen und funktionstherapeutischen Leistungen bei der Versorgung mit Zahnersatz führt immer wieder zu Streitpunkten“, so Jürgen Herbert.

Interessierte können ihre schriftlichen Anfragen bezüglich der GOZ, aber auch der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
per Fax an 0355/381 48-48 richten.

Sollten Patienten Interesse an einem persönlichen Gespräch haben, wird um vorherige Terminvereinbarung unter 0355/381 48 26 gebeten.

 

Hintergrund:

Die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) regelt die Vergütung von zahnmedizinischen Privatleistungen. Auch Versicherte der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) erhalten bei Leistungen, die nicht im Leistungskatalog ihrer GKV stehen und demzufolge nicht übernommen werden, eine Liquidation gemäß GOZ. Zu diesen Leistungen gehört beispielsweise die Professionelle Zahnreinigung.

Zurzeit wird die GOZ novelliert. Nach In-Kraft-Treten ist mit einem vermehrten Beratungsaufwand seitens der LZÄKB zu rechnen.

Pressestelle LZÄKB:

Jana Zadow-Dorr

Tel.: 0355 – 3 81 48 15

Fax: 0355 – 3 81 48 48

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

... zurück nach oben